FETTABSAUGUNG

Was ist Fettabsaugung (Liposuktion)?

Fettabsaugung; Es ist der perfekte Weg, um den Körper zu formen bei denen Fetzellen an bestimmten Stellen unter der Haut mit Kanüllen ,abgesaugt werden. Der Eingriff wird zumeist als Schönheitsoperation jedoch auch vermehrt krankheitsbedingt beim Lipödem vorgenommen. Fett reichert sich genetisch bedingt und durch die Wirkung von Hormonen an verschiedenen Stellen unseres Körpers an. Ein störendes Aussehen tritt mit der Wirkung der Ansammlung und Speicherung von Fett auf. In diesem Fall liefert die Fettabsaugungsmethode das effektivste Ergebniss.

Fettabsaugung

Fettansammlung in den Oberarmen, Beinen, im Rücken, in den inneren Oberschenkeln, im Brustkorbbereich, in den Wangen, Waden, Knöcheln, im Bauch, in der Taille, in den Oberschenkeln,in den Hüften (Gesäß), im Nacken unter dem Kinn, um die Knie und Brüste (insbesondere) bei Männern) können entfernt werden. Es führt zu effektiven und erfolgreichen Ergebnissen in der Praxis bei Körperdeformitäten, die durch Körperentstellung verursacht werden.

In einigen Fällen ist eine Fettabsaugung allein ausreichend, in einigen Fällen kann es jedoch erforderlich sein, sie gleichzeitig mit Facelifting, Bauchstraffung und Brustverkleinerung durchzuführen. Diese Situation können Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt in der präoperativen Beratung entscheiden.

Fettabsaugung trotz sportlicher Betätigung; Es ist ein kosmetisches Verfahren zur Behandlung von permanentem Fett, das nicht mit einer Diät oder durch Sport beseitigt werden kann. Diese Behandlung wird angewendet um Fett von bestimmten Körperteilen zu entfernen.

Wie wird eine Fettabsaugung durchgeführt?

Zunächst werden die Bereiche bestimmt, an denen eine Fettabsaugung vorgenommen werden soll.
Anschließend wird mit Hilfe von Kanülen eine Flüssigkeit in diese Stelle gegeben, die das Fett an der zu entfernenden Stelle auflösen lässt. Kanülen sind hohle und dünne Röhrchen. Das gelöste Fett wird mit Hilfe von Vakuum entfernt. Eine Operation wird unter Aufsicht eines Anästhesisten durchgeführt, wenn eine Vollnarkose notwendig ist, welches der behandelne Arzt individuell entscheidet.
Die Operation wird durch Anlegen von Vakuum durchgeführt und dauert je nach Zustand der Regionen zwischen 1-3 Stunden. Kanüleneinführungslöcher werden normalerweise nicht vernäht oder es wird 1 Faden gelegt. Manchmal werden bei Patienten mit intensiver Fettabsaugung spezielle dünne Rohre (Drainagen) gelegt, die die Ödembildung reduzieren, indem die im Inneren angesammelte Flüssigkeit abgeführt werden kann.